WEITERE ÖFFNUNGSSCHRITTE AB DEM 6. JUNI 2020

Der Bundesrat hat für den 6. Juni 2020 weitere Lockerungen beschlossen. Es wird stärker auf Eigenverantwortung gesetzt, im Zentrum der Massnahmen stehen die Abstandsregeln, Hygiene-Massnahmen und die Rückverfolgbarkeit von Kontaktketten.
  • Die Beschränkung der Gruppengrösse von 4 Personen pro Tisch wird aufgehoben. Die Abstandsregel zwischen unterschiedlichen Gruppen bleibt bestehen.
  • Bei Gruppen von mehr als 4 Personen, ist die Erfassung der Kontaktdaten von einem Gast pro Tisch verpflichtend. Die Erfassung der weiteren Gästedaten bleibt den Gästen freiwillig überlassen.
  • Aktivitäten wie Billard oder Live-Musik sind wieder möglich. Die Konsumation muss aber weiterhin sitzend erfolgen, die Tisch-Mindestabstände bleiben bestehen und alle Betriebe müssen um Mitternacht schliessen.
  • Private und öffentliche Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen sind wieder erlaubt (Bsp. Familienanlässe, Messen, Konzerte, Theater, Kinos, politische Versammlungen). Hierbei muss die Nachverfolgbarkeit der Kontakte mit einer Präsenzliste sichergestellt sein.
  • Versammlungsverbot: Bereits ab dem 30.05. sind spontane Versammlungen von 30 Personen (bisher 5) wieder möglich.
  • Der Bundesrat hat zudem entschieden, dass die "ausserordentliche Lage" per 19.06.2020 endet.
  • Das Schutzkonzept für die Gastronomie wird gerade entsprechend angepasst und so schnell wie möglich im Downloadbereich zur Verfügung gestellt.

ERFASSUNG DER GÄSTEDATEN PER 6. JUNI
  • Die Datenbekanntgabe der Gäste in Gruppen bis 4 Personen bleibt freiwillig. Der Betrieb muss ermöglichen, dass die Kontaktdaten erfasst werden können.
  • Bei Gruppen von mehr als 4 Personen ist die Erfassung der Kontaktdaten von einer Person pro Tisch verpflichtend, um die Rückverfolgbarkeit der Kontakte sicher zu stellen.
  • Bei grösseren Veranstaltungen/Versammlungen (möglich bis 300 Personen) muss eine Präsenzliste aller Teilnehmer/innen die Rückverfolgbarkeit sicherstellen.